Sprache

Prüfanlage Schrauben

schraubenpruefung-1-300x216Das System zur dynamischen Prüfung arbeitet mit einem sich kontinuierlich drehenden Prüfteller und erreicht dabei einen Durchsatz von bis zu 180 Stück pro Minute. Mit verschiedenen Messmodulen wird dabei nicht nur die optische Prüfung, sondern auch die Rissprüfung und Überprüfung von anderen Funktionseigenschaften durchgeführt.

Schraubenantriebsprüfung:

Für den Prüfvorgang wird ein Prüfdorn in den Innenangriff der Schraube eingeführt und synchron mit dem Prüfling bewegt, dabei kann die Napftiefe kontrolliert werden.

Sobald die Schraube die feststehenden Sender-Empfängereinheiten passiert, wird die Messung ausgelöst und das Ergebnis an den PC übertragen. Die Genauigkeit des Sender / Empfänger-Systems beträgt ± 0,3 mm.

Rissprüfung:

schraubenpruefung-6Die Prüfteile werden hängend in die Rissprüfstation transportiert. Sobald die Prüflinge die Rissprüfstation passieren, werden sie über zwei Friktionsbänder in Drehung versetzt.

schraubenpruefung-2schraubenpruefung-3schraubenpruefung-7kamerasy

Die Messung wird ausgelöst und die Wirbelstromsonde bewegt sich tangential zum Teller und synchron zur Bewegung der Schrauben.

Die Drehzahl der Schraube während des Prüfvorganges beträgt etwa 800 min-1, wodurch die Oberfläche auf dem gesamten Umfang etwa dreimal die Sonde passiert. Dies ergibt eine hohe Messsicherheit bei der Risserkennung.

Nach dem Ende der Messung bewegt sich die Sonde auf ihren Ausgangspunkt zurück und wartet auf den nächsten Prüfzyklus.

Das Ergebnis wird in der Steuerung in einem Datenregister zwischengespeichert und somit die Zuordnung für die Auswurfposition realisiert.

Die IO-Teile werden über eine Ausblaseinrichtung ausgegeben, während die NIO-Teile zwangsweise mechanisch ausgeworfen werden.

Kamerasystem:

Mit der Kamerakontrolle lassen sich verschiedenste Sortierkriterien realisieren:
· Kopfdurchmesser
· Kopfhöhe
· Kombischeibe vorhanden/nicht vorhanden
· Bund- und Flanschdurchmesser
· Gewinde vorhanden ja/nein
· Gewindeaußen-, Kerndurchmesser
· Steigungsfehler
· Gewindelänge
· Länge komplett
· Kuppe und Suchspitze

Geräte Parameter und Spezifikationen:

Filterfunktion: Ein / Aus zur Eliminierung von Störeinflüssen am Messwertaufnehmer
Geschwindigkeit: Langsam / Normal / Schnell. Anpassung der Messwerterfassung an die relative Verfahrgeschwindigkeit zwischen Sonde und Prüfteil
Empfindlichkeit: 0 – 100 % Verstärkung des gemessenen Eingangssignals der Rissprüfsonde
Frequenz: 20 KHz / 50 KHz / 80 KHz Prüffrequenz zur Anpassung an die Prüfkriterien des Prüfteils
Meßtakt Intern: Messtaktaktivierung über die Annäherung der Sonde an das Prüfteil
Meßtakt Extern: Messtaktaktivierung über eine Maschinensteuerung von außen.
Status Gut/Ausschuß: Optische Anzeige des Prüfergebnisses nach jedem Meßtakt mit automatischer Steuerung des potentialfreien Kontaktes für die Teilesortierung
Sondentest: Zustandsanzeige über zu großen Abstand zwischen Sonde und Prüfteil sowie Fehlermeldung bei unterbrochenem oder defektem Messwertaufnehmer

schraubenpruefung-5Die Gesamtanlage besteht aus:

  • Grundmaschine
  • Rissprüfstation
  • Bildverarbeitung
  • Messung Schlüsseltiefe
  • Maximaler Kopfdurchmesser
  • Gewindeprüfung 360°
  • Zuführung
  • IO Auswurf
  • Schlechtauswurf

Einlauf / Auslauf:

Für die Zuführung der Teile stehen verschiedene Systeme zur Verfügung:

  • Vorratsbunker
  • Wendelförderer
  • Stufenförderer
  • Waagrechtförderer

Als Abfülleinrichtung bieten wir optional an:

  • KLT-Befüllung
  • Karton-Befüllung
  • Übergabe an Verpackungsanlage